Junior-Retter

Für alle, die Rettungsschwimmerluft schnuppern wollen, bieten wir den Junior-Retter an. Dort werden weitere Selbst- und Fremdrettungsmaßnahmen gelehrt, hinzu kommt die grundlegende Erste Hilfe.

Trainingsgruppe 1

Trainingszeit jeden Mittwoch von 19:00 - 20:00 Uhr
Ort Schwimmhalle, Am Luftschiffhafen Potsdam
Dauer bis zum Bestehen der Prüfung; keine Zeit festgelegt

Trainingsgruppe 2

Trainingszeit jeden Dienstag von 19:00 - 20:00 Uhr
Ort Schwimmhalle, Am Luftschiffhafen Potsdam
Dauer bis zum Bestehen der Prüfung; keine Zeit festgelegt

Anmeldung / weitere Auskünfte:

  • Durch zahlreiche Bewerbungen können wir Ihnen nicht sofort einen Kursplatz zuteilen. Bitte tragen Sie sich bei Interesse online in die Warteliste ein. Die Eintragung ist nicht verbindlich und kann jederzeit wieder storniert werden.
  • Fragen richten Sie bitte
    - per Email an unsere Jugendvorsitzende: Steffi Ramp
    oder
    - persönlich/telefonisch zu den Öffnungszeiten an unsere Geschäftsstellenleiterin Sylke Winkler

Prüfungsfragenquiz

Für alle, die ein bisschen üben wollen steht ein Prüfungsfragenquiz auf der Bundesseite der DLRG zur Verfügung.

Prüfungsbedingungen

Juniorretter

Inhalte

  • Gefahren am und im Wasser - Stehende Gewässer - Fließende Gewässer - Schifffahrtstraße - Küstengebiet
  • Selbstrettung - Erschöpfung - Muskelkrampf
  • Einfache Fremdrettung - Wie kann man anderen helfen? - Transportieren (Schieben, Ziehen) - Schleppen
  • Beherrschung der Schwimmtechnik - Kraulschwimmen - Rückenkraulschwimmen - Brustschwimmen - Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit
  • Praktische Übungen im Wasser - Unterarmkrampf - Oberschenkelkrampf - Waden- und Fußkrampf
  • Praktische Übungen im Wasser - Ziehen - Schieben - Schleppen

Voraussetzungen

  • Mindestalter 10 Jahre
  • Deutsches Schwimmabzeichen Gold

Praktische Prüfungsleistungen

  • 100m Schwimmen ohne Unterbrechung,davon 25m Kraulschwimmen, 25m Rückenkraulschwimmen, 25m Brustschwimmen und 25m Rückenschwimmen mit Grätschschwung
  • 25m Schleppen eines Partners mit Achselschleppgriff
  • Selbstrettungsübung: Kombinierte Übung in leichter Freizeitbekleidung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: fußwärts ins Wasser springen, danach Schwebelage einnehmen, 4 Minuten schweben an der Wasseroberfläche in Rückenlage mit Paddelbewegungen, 6 Minuten langsames Schwimmen, jedoch mindestens viermal die Körperlage wechseln (Bauch-, Rücken-, Seitenlage), die Kleidungsstücke in tiefen Wasser ausziehen
  • Fremdrettungsübung: Kombinierte Übung, die in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: 15m zu einem Partner in Bauchlage anschwimmen, nach halber Strecke auf ca. 2m Tiefe abtauchen und zwei kleine Tauchringe heraufholen, diese anschließend fallen lassen und das Anschwimmen fortsetzen, Rückweg: 15m Schleppen eines Partners mit Achselschleppgriff, Sichern des Geretteten durch Festhalten am Ufer
  • Maßnahmen der Selbstrettung
  • Grundverhalten für die Fremdrettung
  • elementare "Erste Hilfe"

Weitere Informationen