Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Veranstaltung, Verein

23. Inselschwimmen

Veröffentlicht: Mittwoch, 14.08.2019
Autor: Ines Rohrbach

DLRG nicht zu übersehen

... jeder, der den Weg zwischen Hauptbahnhof und Innenstadt nahm, kam am vergangenen Sonnabend nicht an den vier großen Buchstaben vorbei. Viele Einsatzfahrzeuge auf der Langen Brücke, Marktstände, Hüpfburg und die gelbe Ente auf der Freundschaftsinsel und viele Boote, Taucher, Rettungsschwimmer auf dem Wasser rund um die Freundschaftsinsel waren nicht zu übersehen. Einmal im Jahr präsentiert sich die DLRG Ortsgruppe Potsdam den Einwohnern und Gästen der Landeshauptstadt mit der Ausrichtung des traditionellen Inselschwimmens. Bei bestem Sommerwetter stürzten sich mehr als 250 Schwimmer aller Altersklassen in die Havel, um sich im Schwimmwettkampf auf drei verschieden langen Strecken zu messen ... die Königsdisziplin war die Inselumrundung. Aber nicht nur die Schwimmer kamen auf ihre Kosten. Das Rahmenprogramm mit Musik, dem Kinderfest ... nicht zu vergessen das beliebte Entenrennen auf der Alten Fahrt ... und vielen Informationen zur Arbeit der DLRG lockte neben den Schwimmern auch so manchen Passanten auf die Freundschaftsinsel und an die Alte Fahrt. Je nach Geschmack bei leckerem selbstgebackenen Kuchen oder mit Bratwurst und kühlem Getränk konnte man einen kurzweiligen Nachmittag verbringen und viel über die ehrenamtliche Tätigkeit der Kameraden aus Potsdam erfahren. Natürlich durfte auch das DLRG Maskottchen Nobbi nicht fehlen, welches mit den Kindern die Erwärmung vor dem Schwimmen tanzend absolvierte. Den Abschluss der Veranstaltung bildete dann eine Rettungsvorführung der Kameraden auf dem Wasser, welche von einem erfolgreichen Taucheinsatz gefolgt einen Schwimmer sehr glücklich machte, denn er hatte beim Start seine Uhr im Wasser verloren.

Hinter einer Veranstaltung dieser Dimension steckt sehr viel Arbeit. Wir sind sehr stolz auf die Hilfe von mehr als 80 ehrenamtlichen Helfern. Es waren ca. 1000 Einsatzstunden notwendig, um das Inselschwimmen wieder zu einem Erfolg werden zu lassen, denn abgesehen von der Vor- und Nachbereitung musste von den Medaillen bis hin zum Schwimmsteg alles auf die Insel gebracht werden. An dieser Stelle bedanken wir uns noch mal bei allen fleißigen Helfern und natürlich besonders beim Inselgärtner, beim Stadtsportbund und bei der Landeshauptstadt Potsdam für die Unterstützung.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing